INDIEN – Magisches Südindien

INDIEN – Magisches Südindien

12-tägige Studienreise

  • Küstentempel von Mahabalipuram
  • Besuch des Periyar-Nationalpark
  • Übernachtung auf einen Kettuvallam

Südindien, das sind atemberaubende Tempel, außergewöhnliche, tropische Landschaften und die unvergleichlichen Backwaters von Kerala. Goldene Sandstrände erwarten Sie auf Ihrer Studienreise durch den exotischen Süden Indiens. Auch die vielen Nationalparks haben dem Besucher einiges zu bieten. So können Sie hier zum Beispiel die unterschiedlichsten Tier- und Pflanzenarten bestaunen. Uralte Wälder und sanfte Hügel schmiegen sich an die Küsten des Indischen Ozeans. Lernen Sie die Gastfreundlichkeit der Inder kennen und lassen Sie sich von magischen Momenten in ihren Bann ziehen.

Reisekarte Indien - Magisches Südindien | Studienreise von B&T Touristik

Tag 1/2:   Anreise und die Hauptstadt Tamil Nadus

Sie fliegen von Ihrem gewählten Flughafen aus in Richtung Südindien. Nach der Ankunft am Flughafen von Chennai am nächsten Tag erfolgt der Transfer zum Hotel. Sie beginnen Ihre Studienreise am Nachmittag mit einer Führung durch Chennai, das ehemalige Madras. Entlang der Pantheon Road befinden sich unzählige Museen und Galerien. Sie besuchen das Government Museum, welches reich an Ausstellungsstücken der südindischen Vorgeschichte ist. In der Art Gallery erwarten Sie Exponate aus Bronze und kunstvoll geschnitzte Gegenstände. Im Anschluss besuchen Sie den Kapaliswarar-Tempel, der dem Gott Shiva gewidmet ist und ein Meisterwerk der dravidischen Architektur darstellt. Nur Hindus ist es erlaubt das Innerste des Tempels zu betreten, aber alleine der Vorhof der Anlage wird Sie in Staunen versetzen. Im Anschluss fahren Sie noch an der Festungsanlage Fort St. George, am Stadtstrand Marina Beach und an der St. Thomas Basilica vorbei, die an der angeblichen Grabstätte des Apostels Thomas errichtet wurde.

Tag 3:   Entlang der Koromandelküste

Nach dem Frühstück verlassen Sie Chennai und fahren nach Mahabalipuram. Die Stadt liegt malerisch direkt am Golf von Bengalen. Zahlreiche vollendete und unvollendete Monolith-, Küsten- und Höhlentempel erwarten Sie hier. Beeindruckend ist auch ein großflächiges Flachrelief (vielleicht das größte der Welt), welches die Herabkunft der Göttin Ganga zeigt. Besonders sehenswert ist sicherlich der Küstentempel. In ihm wurde der Altar gen Osten ausgerichtet um die Strahlen der aufgehenden Sonne einfangen zu können. Er zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Möglichkeit und erkunden Sie die Stadt auf eigene Faust oder aber entspannen Sie in Ihrem Hotel.

Tag 4:   Französisches Antlitz

Sie lassen Mahabalipuram hinter sich und erreichen gegen Mittag Pondicherry. Im 17. Jahrhundert begann hier die französische Kolonialzeit, deren Einfluss man noch heute in der Stadt spüren kann. Am Nachmittag besichtigen Sie zunächst die Ausgrabungen einer römischen Siedlung, welche mehr als 2.000 Jahre alt ist. Dieses Gebiet war auch einst Schauplatz der vielen Schlachten zwischen Briten und Franzosen. Sie besuchen die Modellstadt Auroville, deren Namen so viel bedeutet wie „Stadt der Morgenröte“. Die Idee der konzipierten Stadt basiert auf der Gesellschaftstheorie von Sri Aurobindo. Zudem werden Sie zwischendurch in einer traditionellen Fahrradrikscha die Straßen von Pondicherry erkunden.

Tag 5:   Höchste hinduistische Tempelbaukunst

Ihr Tag startet mit der Fahrt zu der kleinen Stadt Chidambaram. Sie umgibt den Komplex des Nataraja-Tempels, dessen Name auf eine Erscheinungsform des Gottes Shiva hinweist, der hier dem Mythos zufolge seinen kosmischen Tanz vollführt haben soll. Der Tempel gilt zudem als Highlight der dravidischen Tempelarchitektur. Ihre Studienreise führt Sie weiter in das geschäftige Zentrum der Stadt Kumbakonam. Sie besuchen den Sarangapani- sowie den Kumbareshwara-Tempel. Im Anschluss besichtigen Sie den Nageshwara-Tempel, dessen Tempelteich alle 12 Jahre Schauplatz für Millionen Pilger ist. Zu einem astrologisch bestimmten Termin soll sich der Tempelteich angeblich mit heiligem Ganges-Wasser füllen und die Hindus nutzen dies, um ein rituelles Bad zu nehmen. Auf der letzten Etappe des heutigen Tages erreichen Sie schließlich Thanjavur. Die Stadt ist berühmt für den gewaltigen, 64 Meter hohen und dem Gott Shiva gewidmeten Brihadishwara-Tempel.

Tag 6:   Tempelstadt mitten im Fluss

Am Morgen verlassen Sie Thanjavur und erreichen wenig später Tiruchirappalli, kurz auch Trichy genannt. Die Stadt liegt direkt am Kave ri-Fluss und verfügt über eine Vielzahl von Tempeln. Auf einem steilen, 83 Meter hohen Felsen thront die Festungsanlage Rock Fort majestätisch über der Stadt. Oben angekommen besichtigen Sie zunächst den Uchi-Pillayar-Tempel, welcher der Gottheit Ganesha gewidmet ist. Genießen Sie zudem den weitläufigen Ausblick auf Trichy zu Ihren Füßen und den Kaveri. Nachdem Sie den Felsen herabgestiegen sind, geht es auf die gegenüberliegende Flussseite. Hier erwartet Sie auf der Insel Srirangam der größte Vishnu-Tempel Indiens. An seinen Außenmauern befinden sich kleine bunte Basare. Im Tempelinnern kann man mit etwas Glück sogar einem Tempelelefanten begegnen, der zwischen den Säulen des Tempels ruht. Am Nachmittag erreichen Sie wieder Thanjavur und unternehmen anschließend eine ausgiebige Besichtigung des Brihadishwara-Tempels. Ausnahmsweise darf man hier als Nicht-Hindu bis in das Allerheiligste vordringen. Der Tempel wurde vor mehr als 1.000 Jahren durch den Chola-König Rajaraja I. erbaut und gilt heute noch als ein architektonisches Wunder. Zudem wird er gerne als berühmtester Tempel Südindiens bezeichnet und ist einer der drei großen Tempel der Chola-Dynastie und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Am Abend erwartet Sie ein Show-Cooking, bei welchem Sie in die Geheimnisse der Gewürze in der Indischen Küche Einblick erhalten.

Tag 7:   Götterhochzeit

Am Morgen verlassen Sie Thanjavur und Sie machen sich auf den Weg nach Chettinad. Diese Stadt ist die Heimat einer Händlerkaste, deren Kaufleute sich vor allem auf den Überseehandel verstanden. Von der vergangenen, ertragreichen Handelszeit mit Sri Lanka, Myanmar, Malaysia und Singapur zeugen heute vor allem noch die opulenten Herrenhäuser. Aus italienischem Marmor und erlesenem Teakholz wurden wahre Paläste erschaffen. Nachmittag fahren Sie weiter nach Madurai. Hier unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt. Sie besichtigen den Minakshi-Tempel, welcher dem Gott Shiva gewidmet ist. Berühmt ist die komplexe Tempelanlage vor allem durch ihre 12 verschieden gestalteten Gopurams, sogenannte Tortürme, die mit bunt bemaltem Figurenschmuck verziert sind und deutlich und weit sichtbar das Stadtbild Madurais prägen. Im Anschluss besuchen Sie den alten Tirumalai-Nayak-Palast. Heute existieren von diesem Baukomplex nur noch zwei Tanzhallen sowie ein großer Innenhof, die dennoch wichtige Beispiele südindischer Palastarchitektur darstellen.

Tag 8:   Hinein in die Natur

Sie lassen die Städte mit Ihren punkvollen Tempelanlagen hinter sich und fahren immer weiter hinein in die landschaftlich so schöne Natur Südindiens. Vorbei an endlosen Hügelketten und duftenden Gewürzplantagen erreichen Sie schließlich den Periyar-Nationalpark. Eine unverwechselbare Flora und Fauna erwartet Sie. Beobachten Sie die wilden Tiere im Dschungel und staunen Sie über die Vielzahl verschiedener Vogelarten. Mit etwas Glück können Sie sogar einen Blick auf eine badende Elefantenherde erhaschen. Von einer Aussichtsplattform aus können Sie auf jeden Fall einen unvergesslichen Ausblick über die üppig grüne Vegetation genießen. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Bootsfahrt über den Periyar-Stausee, während der Sie die immer wieder in regelmäßigen Abständen zum Trinken an den See kommenden Wildtiere beobachten können. So kann es auch schon einmal vorkommen, dass man einen Tiger, einen Leoparden oder ein Bison zu Gesicht bekommt.

Tag 9:   Teegenuss und Vogelparadies

Von der faszinierenden Landschaft des Periyar-Nationalparks müssen Sie sich nach dem Frühstück wieder verabschieden. Auf Ihrer Weiterfahrt besuchen Sie unterwegs „The Connemara Tea Factory“, eine, wie der Name zweifelsfrei erkennen lässt, von einem Iren gegründete Teeplantage. Fein säuberlich reihen sich die Teesträucher aneinander. Am Nachmittag erreichen Sie schließlich Ihr heutiges Tagesziel, das Kumarakom Lake Resort in der Nähe der bekannten Backwaters von Kerala. Am Ostufer des Vembanad-Sees gelegen, bietet das als Vogelschutzgebiet ausgewiesene Resort vielen einheimischen Vögeln einen sicheren Lebensraum.

Tag 10:   Über die Backwaters gleiten

Am Morgen steigen Sie auf ein traditionelles Hausboot um, ein so genanntes Kettuvallam. Dies sind große, spitz zulaufende ehemalige Lastkähne, die ohne die Verwendung von Nägeln gebaut wurden. Die Bretter des Rumpfes halten alleine durch Kokosseile zusammen und wurden mit einem schwarzen Harz aus gekochten Cashewkernen behandelt. Das modern eingerichtete Kettuvallam, mit dem Sie in Richtung Kochi fahren, verfügt über Schlafzimmer, saubere Waschgelegenheiten, eine Küche und ein Wohnzimmer. Als Krönung darf natürlich ein offenes Deck, auf dem Sie sich gemütlich an Seidenkissen schmiegen können um die vorbeiziehende Landschaft der Backwaters zu genießen, nicht fehlen.

Tag 11:   Am Grab von Vasco da Gama

Sie erreichen Alappuzha am frühen Morgen, wo Sie das Hausboot nach dem Frühstück an Bord verlassen. Das Tagesprogramm beginnt dann später in Kochi mit einer Stadtrundfahrt. Sie besuchen den Holländischen Palast, die Franziskanerkirche und die Santa-Cruz-Basilika. Anschließend erreichen Sie mit Fort Kochi die Nordspitze der Halbinsel und statten dem Hafen einen Besuch ab. Hier können Sie die seit dem 14. Jahrhundert bis heute verwendeten chinesischen Fischernetze bewundern, die vor allem bei Hochwasser zum Fang genutzt werden. Das Fort ist 500 Jahre alt und weist einige historische niederländische und portugiesische Gebäude auf. Ihre Stadtrundfahrt endet hier. Am Abend genießen Sie eine Vorführung der Kathakali Dance Show. Mit aufwendigen Kostümen und Masken werden tänzerisch die Geschichten von Ramayana und Mahabharata dargestellt. Übernachten werden Sie heute in Kochi.

Tag 12:   Abreise

Im Laufe des Tages erfolgen der Transfer zum Flughafen von Kochi und Ihr Rückflug in die Heimat. Eine erlebnisreiche und unvergessliche Studienreise in den Süden Indiens geht zu Ende.

Im Reisepreis enthaltene Leistungen

  • Linienflug von Frankfurt nach Chennai und zurück von Kochi nach Frankfurt in der Economy Class (jeder andere Abflughafen auf Anfrage und eventuell gegen Aufpreis möglich)
  • 1 aufzugebendes Gepäckstück plus 1 Handgepäckstück pro Person
  • Alle Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren, Luftverkehrsabgabe und Kerosinzuschläge
  • Persönlicher Ankunfts- und Abflugtransfer (Flughafen – Hotel – Flughafen)
  • Visagebühren und -besorgung
  • 9 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC in guten Mittelklassehotels (siehe Unterkünfte)
  • 1 Übernachtung in einer Kabine mit Waschgelegenheit auf einem Hausboot an Tag 10
  • Halbpension (Frühstück und Abendessen) ab Tag 3 sowie Mittagessen an Tag 10
  • Ausflugs- und Besichtigungsfahrten laut Programm in klimatisierten Fahrzeugen
  • Qualifizierte, örtliche, deutschsprachige Reiseleitung zum Programm
  • Alle Eintrittsgelder zum Programm
  • Gepäckservice in den Hotels
  • Reiseführer „Indien“ (ein Buch pro Zimmer)
  • Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung ohne Selbstbehalt

Nicht im Preis inbegriffen

  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • Weitere Reiseversicherungen
  • Trinkgelder

Vorgesehene Unterkünfte

Chennai The Residency Towers 1 Nacht
Mahabalipuram Ideal Beach Resort 1 Nacht
Pondicherry Hotel Athiti 1 Nacht
Thanjavur Hotel Sangam 2 Nächte
Madurai Hotel JC Residency 1 Nacht
Periyar Greenwood Resort 1 Nacht
Kumarakom Abad Whispering Palms 1 Nacht
Alappauzha Hausboot (klimatisiert) 1 Nacht
Kochi Hotel Starlit Suites 1 Nacht

Reiseversicherung

In unseren Reisepreisen ist grundsätzlich eine Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung ohne Selbstbehalt der MDT – Makler der Touristik GmbH enthalten. Wir empfehlen Ihnen zusätzlich den Abschluss des Premium Paketes mit Reise-Krankenversicherung inkl. Krankenrücktransport, 24h-Notfall-Assistance sowie mit einer Reisegepäck-Versicherung (2.000,- € Versicherungssumme) zum Preis von EUR 25,- (mit 100,- € Selbstbehalt) oder EUR 29,- (ohne Selbstbehalt) pro Person.

Hinweis eingeschränkte Mobilität

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht unbedingt geeignet. In Fällen eingeschränkter Mobilität nehmen Sie bitte vor einer Buchung Kontakt mit uns auf.

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsbürger benötigen einen noch mindestens 6 Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass sowie ein Touristenvisum. Die Visagebühren und -besorgung sind im Reisepreis enthalten.
Über die Bestimmungen für Reisende mit anderer Nationalität oder mit doppelter Staatsbürgerschaft geben wir sehr gerne auf Nachfrage Auskunft.

Vorgeschriebene Impfungen

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Maximale Teilnehmerzahl

24 Personen

Währungsangaben

Währungseinheit in Indien ist die Indische Rupie (INR).
Derzeitiger Wechselkurs (November 2018): 100 INR = 1,21 €

Klicken Sie den Reisepreis an, um zum Anfrageformular zu gelangen.
Preis grün eingefärbt => Die Durchführung dieses Reisetermins ist bereits garantiert.

Termine:

Preise pro Person im Doppelzimmer:

 

Januar 2019

18.01. - 29.01.2019
2.470,00 € 1549 EZ: +465,00 €

Februar 2019

08.02. - 19.02.2019
2.150,00 € 1554 EZ: +465,00 €

März 2019

08.03. - 19.03.2019
2.470,00 € 1549 EZ: +465,00 €

April 2019

05.04. - 16.04.2019
2.445,00 € 1648 EZ: +435,00 €

September 2019

20.09. - 01.10.2019
2.445,00 € 1648 EZ: +435,00 €

Oktober 2019

18.10. - 29.10.2019
2.540,00 € 1649 EZ: +485,00 €

November 2019

15.11. - 26.11.2019
2.540,00 € 1649 EZ: +485,00 €

Dezember 2019

06.12. - 17.12.2019
2.540,00 € 1649 EZ: +485,00 €

Klicken Sie den Reisepreis an, um zum Anfrageformular zu gelangen.
Preis grün eingefärbt => Die Durchführung dieses Reisetermins ist bereits garantiert.