RUMÄNIEN – Siebenbürgen und die Moldauklöster

RUMÄNIEN – Siebenbürgen und die Moldauklöster

8-tägige Rundreise

  • Hermannstadt - Kulturhauptstadt Europas 2007
  • Besuch des Draculaschlosses
  • inklusive Folkloreabend

Rumänien ist für viele noch ein fast unbekanntes Reiseziel. Von der geographischen Lage her befindet sich das Land sowohl im Einzugsgebiet des Ostens wie auch des Westens. Eine Tatsache, die zur Entwicklung einer eigenen, einzigartigen Kultur geführt hat. Auf dieser Rundreise werden Sie nicht nur die Kirchenburgenlandschaft Siebenbürgens erkunden, sondern auch die Menschen kennenlernen, die in diesem Land leben. Transsilvanien, wie die Region von den Rumänen genannte wird, liegt im Zentrum und Nordwesten des Landes. Einzigartige Landschaften, gastfreundliche Einwohner und geschichtsträchtige Sehenswürdigkeiten warten auf Ihren Besuch!

Reisekarte Rumänien - Siebenbürgen und die Moldauklöster | Studienreise von B&T Touristik

Tag 1:   Anreise

Sie fliegen von Ihrem gewählten Flughafen aus nach Rumänien. Nach der Landung auf dem Flughafen von Bukarest werden Sie von Ihrem Reiseleiter empfangen und es erfolgt der Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

Tag 2:   Europas ehemalige Kulturhauptstadt

Nach dem Frühstück treten Sie voller Tatendrang zusammen mit Ihrer Reiseleitung Ihre Studienreise durch Rumänien an. Sie folgen einer Hochstraße durch das Olt-Tal und passieren den Roten-Turm-Pass, welcher die natürliche Grenze zwischen den Regionen Siebenbürgen und der Walachei bildet. Unterwegs besuchen Sie das Kloster Cozia, das zu den ältesten Klöstern Rumäniens zählt. Den Nachmittag verbringen Sie in Hermannstadt (rumänisch Sibiu), der Kulturhauptstadt Europas aus dem Jahre 2007. Sie unternehmen einen Stadtrundgang durch die „Villa Hermani“. Die Kolonisten aus dem linksrheinischen Raum gründeten die Ortschaft am Ende des 12. Jahrhunderts, als Siebenbürgen zum ungarischen Kronland gehörte. Während der nächsten Jahrhunderte mussten sie ständig um ihr Leben und ihren Besitz bangen. Die erhalten gebliebenen Wehrtürme und Mauern zeugen von einer Zeit, in der Siebenbürgen ständig in großer Gefahr war. Die Stadt hat sich im Inneren dieser Mauern aber harmonisch entwickelt, wobei die mittelalterliche Bausubstanz mit derjenigen aus der Neuzeit verbunden wurde. Sie sehen den Großen und den Kleinen Ring: prachtvolle Plätze, die das Stadtbild prägen. Weiter geht es über die Lügenbrücke bis hin zur Evangelischen Stadtpfarrkirche, welche mit ihrem 73 Meter hohen Turm als höchstes Bauwerk Hermannstadts gilt. Am Abend erreichen Sie das Städtchen Baaßen (Bazna), wo Sie die nächsten zwei Nächte verbringen werden.

Tag 3:   Im Süden der Karpaten

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Region Siebenbürgen. Sie beginnen mit der Besichtigung der Kirchenburg in Birthälm (Biertan). Solche Bauwerke erfüllten früher nicht nur die Funktion der Religionsausübung, sondern wurden von den Einwohnern des jeweiligen Ortes auch als Verteidigungsbau genutzt. Sie fahren weiter nach Schäßburg (Sighişoara). Die kleine Stadt beeindruckt vor allem mit ihrem mittelalterlichen historischen Ortskern. Eine dicke Wehrmauer umringt das Stadtzentrum und bildet zusammen mit der Bergkirche eine einmalige Kulisse. Als weiteres bedeutendes Bauwerk gilt das angebliche Geburtshaus des Grafen Dracula. Am Nachmittag kehren Sie wieder zu Ihrem Ausgangspunkt nach Baaßen zurück und unternehmen eine gemütliche Fahrt in einer Pferdekutsche zur Kirchenburg von Bonnesdorf (Boian).

Tag 4:   Heimat der Moldauklöster

Kirchen, Kathedralen und Klöster prägen den heutigen Reisetag. Sie tauchen ein in die Heimat der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Moldauklöster. Ihren ersten Halt legen Sie in Bistritz (Bistrita) ein. Die Stadt beheimatet einige der am besten erhaltenen gotischen Bauwerke Siebenbürgens und ist, wie auch Hermannstadt, ein deutsches Siedlungszentrum, das sogenannte „Nösnerland“. In Neumarkt (Targu Mures) sehen Sie die orthodoxe Kathedrale und den Kulturpalast. Am Ende des Nachmittages schließen Sie Ihr Tagesprogramm mit der Besichtigung des Klosters Moldovita ab. Übernachten werden Sie in Langenau (Campulung).

Tag 5:   Durch Ostkarpaten und Szeklerland

Zusammen mit Ihrer Reiseleitung beginnen Sie den heutigen Tag so, wie Sie den letzten abgeschlossen haben: mit einer Klosterbesichtigung. Das Kloster Voronet wird auch gerne als die „Sixtinische Kapelle des Ostens“ bezeichnet, da die Mauern sowohl von außen als auch von innen mit farbenprächtigen Fresken bedeckt sind. Sie fahren weiter durch die zirka fünf Kilometer lange Schlucht der Bicaz-Klamm, ehe Sie den Roten See (auch Mördersee genannt) erreichen. Dieser See entstand im 19. Jahrhundert durch einen Bergsturz und bedeckt heute ein ehemaliges Waldgebiet. Durch den östlichen Teil von Siebenbürgen gelangen Sie schließlich nach Predeal.

Tag 6:   Die Kreuzritter in Rumänien

Im historischen Kronstadt (Braşov) werden Sie heute auf den Spuren des Deutschritterordens wandeln, der im 13. Jahrhundert die Stadt gründete. Über Jahrhunderte hinweg stellte Kronstadt das wirtschaftliche und geistige Zentrum der Siebenbürger Sachsen dar. Sie besichtigen die Schwarze Kirche mit der größten, je gebauten Buchholz-Orgel. In der historischen Altstadt sehen Sie die Stadtmauer, die prächtigen Bürgerhäuser und den Rathausplatz. Weiter geht es zu der mächtigen Wehrkirche in die Nachbargemeinde Honigberg (Hărman). Am frühen Abend kehren Sie zurück nach Predeal.

Tag 7:   Zu Gast beim Grafen Dracula

Rumänien hat nicht nur historisch viel zu bieten, auch Sagen und Märchen sind im Land der Karpaten weit verbreitet. Der wohl berühmtesten Sage gehen Sie heute nach. In Törzburg (Bran) befindet sich das berüchtigte Draculaschloss. Hohe Zinnen und Fachwerk sowie die abgeschiedene Lage verleihen diesem Schloss eine ganz besondere romantische Note. Ursprünglich diente das Bauwerk im 14. Jahrhundert als Verteidigungsanlage gegen die Osmanen. Hochfürstlich geht es anschließend im Schloss Peleş in Sinaia zu. Die prunkvolle Sommerresidenz wurde vom Geschlecht der Hohenzollern im Renaissancestil errichtet und von der königlichen Familie für erholsame Tage genutzt. Am Nachmittag erreichen Sie schließlich wieder den Ausgangspunkt dieser Rundreise, Bukarest. Für Ihren letzten Abend in Rumänien haben wir ein Abendessen in einem lokalen Restaurant mit Folkloredarbietung für Sie organisiert.

Tag 8:   „Paris des Ostens“ und Abreise

Bevor Sie sich heute wieder von Rumänien verabschieden, unternehmen Sie noch eine Stadtrundfahrt durch Bukarest. So sehen Sie die Patriarchalkathedrale, das Dorfmuseum und den Parlamentspalast, eines der größten Gebäude der Welt. Die Hauptstadt Rumäniens wird auch liebevoll „Paris des Ostens“ genannt, da Boulevards, ein Triumphbogen und weitläufige Plätze an die französische Metropole erinnern. Im Anschluss an die Stadtrundfahrt erfolgt der Transfer zum Flughafen, wo Sie sich von Ihrer Reiseleitung verabschieden und zum Rückflug einchecken. Eine erlebnisreiche Studienreise nach Rumänien mit vielen unvergesslichen Eindrücken geht zu Ende.

Im Reisepreis enthaltene Leistungen

  • Linienflug von Frankfurt nach Bukarest und zurück in der Economy Class (jeder andere Abflughafen auf Anfrage und eventuell gegen Aufpreis möglich)
  • 1 aufzugebendes Gepäckstück plus 1 Handgepäckstück pro Person
  • Alle Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren, Luftverkehrsabgaben und Kerosinzuschläge
  • Ankunfts- und Abflugtransfer (Flughafen – Hotel – Flughafen)
  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC in verschiedenen Mittelklassehotels (1 x Bukarest, 2 x Baaßen, 1 x Langenau, 2 x Predeal, 1 x Bukarest)
  • Halbpension (Tägliches Frühstücksbuffet und Abendessen)
  • Ausflugs- und Besichtigungsfahrten laut Programm in der Gruppengröße angepassten Fahrzeugen
  • Fahrt mit der Pferdekutsche an Tag 3
  • Qualifizierte, örtliche, deutschsprachige Reiseleitung zum Programm
  • Alle Eintrittsgelder zum Programm
  • Kofferservice in den Hotels
  • Reiseführer „Rumänien“ (ein Buch pro Zimmer)
  • Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung ohne Selbstbehalt

Nicht im Preis inbegriffen

  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • Weitere Reiseversicherungen
  • Trinkgelder

Reiseversicherung

In unseren Reisepreisen ist grundsätzlich eine Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung ohne Selbstbehalt der MDT – Makler der Touristik GmbH enthalten. Wir empfehlen Ihnen zusätzlich den Abschluss des Premium Paketes mit Reise-Krankenversicherung inkl. Krankenrücktransport, 24h-Notfall-Assistance sowie mit einer Reisegepäck-Versicherung (2.000,- € Versicherungssumme) zum Preis von EUR 25,- (mit 100,- € Selbstbehalt) oder EUR 29,- (ohne Selbstbehalt) pro Person.

Hinweis eingeschränkte Mobilität

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht unbedingt geeignet. In Fällen eingeschränkter Mobilität nehmen Sie bitte vor einer Buchung Kontakt mit uns auf.

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.
Über die Bestimmungen für Reisende mit anderer Nationalität oder mit doppelter Staatsbürgerschaft geben wir sehr gerne auf Nachfrage Auskunft.

Vorgeschriebene Impfungen

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Maximale Teilnehmerzahl

48 Personen

Währungsangaben

Währungseinheit in Rumänien ist der Rumänische Neue Lei (RON).
Derzeitiger Wechselkurs (November 2018) 10 RON = 2,14 €

Klicken Sie den Reisepreis an, um zum Anfrageformular zu gelangen.
Preis grün eingefärbt => Die Durchführung dieses Reisetermins ist bereits garantiert.

Termine:

Preise pro Person im Doppelzimmer:

 

März 2019

21.03. - 28.03.2019
805,00 € 1169 EZ: +135,00 €

Mai 2019

16.05. - 23.05.2019
835,00 € 1168 EZ: +135,00 €

August 2019

29.08. - 05.09.2019
835,00 € 1168 EZ: +135,00 €

Oktober 2019

31.10. - 07.11.2019
805,00 € 1169 EZ: +135,00 €

Klicken Sie den Reisepreis an, um zum Anfrageformular zu gelangen.
Preis grün eingefärbt => Die Durchführung dieses Reisetermins ist bereits garantiert.