BALTIKUM – 3 Staaten – 3 Hauptstädte

BALTIKUM – 3 Staaten – 3 Hauptstädte

8-tägige Rundreise

  • Besichtigung der Wasserburg von Trakai auf dem Galve-See
  • Prachtvoller Barockbau von Schloss Rundale in Bauska
  • Besuch des Ethnographischen Museum am Jugla-See

Litauen, Lettland und Estland – seit der Erweiterung der EU im Jahr 2004 hat Europas Norden Zuwachs bekommen. Dort, wo die Ostsee im Westen liegt, hat sich eine Reiseregion entwickelt, die Kultur, Geschichte und Natur auf einzigartige Weise zusammenbringt. Doch gibt es überhaupt das eine Baltikum? Denn bei allen Gemeinsamkeiten handelt es sich doch um drei eigenständige Reiseländer, die ihren unverwechselbaren Charakter bewahrt haben. Zwischen weißen Ostsee-Stränden, mittelalterlichen Städten und der sattgrünen Natur der Nationalparks entdecken Sie die Unterschiede…

Reisekarte Baltikum - 3 Staaten - 3 Hauptstädte - Studienreise von B&T Touristik

Tag 1 + 2:   Europas neue Mitte

Französische Geographen geben es den Litauern schwarz auf weiß: Der Mittelpunkt Europas liegt, gemessen am Flächenschwerpunkt, in einem Dorf vor den Toren von Vilnius. Fast genau in Europas neuer Mitte landen Sie am ersten Reisetag, bevor Sie im Hotel Ihren Reiseleiter und Ihre Mitreisenden für die folgende Woche kennen lernen. Am nächsten Morgen geht es hinaus in Litauens Hauptstadt zu einer ausgedehnten Stadtrundfahrt. Auf Ihrer Route liegen unter anderem die St. Peter-und-Paul-Kirche, ein Meisterwerk der Barockarchitektur, die St. Anna-Kirche, eine Perle gotischer Baukunst aus rotem Backstein sowie die Universität, übrigens die älteste im gesamten Baltikum. Neben den historischen Stadtteilen schließt die Tour auch einen Besuch der neueren Viertel ein. Die Landpartie am Nachmittag führt Sie nach Trakai, die mittelalterliche Hauptstadt Litauens. Ihr Wahrzeichen ist die auf einer Insel gelegene Wasserburg zwischen dem Galvesee, dem Lukasee und dem Totoriskessee. Gemeinsam mit der Halbinselburg bildet sie den architektonisch bedeutendsten historischen Verteidigungskomplex des Landes. Mindestens so spektakulär sind die Altstadt von Trakai und die Landschaft ringsum, ein Idyll aus Seen, Wäldern und sanften Hügeln.

Tag 3:   Unterwegs nach Riga

Auf dem Weg nach Lettland machen Sie Halt an einem der wichtigsten, aber auch skurrilsten Wallfahrtsorte Litauens, dem Berg der Kreuze. Der gerade einmal zehn Meter hohe Doppelhügel ist übersät mit Kreuzen in allen Größen und Farben. Abertausende sind es, jedes einzelne aufgestellt als Dank oder verbunden mit der Bitte um göttlichen Beistand. Der kleinste Windhauch bringt die an die großen Kreuze gehängten unzähligen kleinen Kruzifixe und Rosenkränze dazu, gegeneinander zu schlagen – ein unvergessliches Erlebnis. Am Nachmittag erreichen Sie das lettische Bauska an der Via Baltica. Nahe der Stadt liegt das „Versailles des Baltikums“, das Barockschloss Rundāle. Das riesige, prächtig verzierte und übermäßig reich ausgestattete Schloss mit seinen Rokoko-Elementen wird ergänzt von einem weitläufigen französischen Schlossgarten, der zu einem erfrischenden Spaziergang einlädt. Am Abend erreichen Sie die lettische Hauptstadt Riga.

Tag 4:   Mittelalter trifft Jugendstil

Die Geschichte der alten Hansestadt Riga geht bis ins 11. Jahrhundert zurück, ihre offizielle Gründung datiert auf das Jahr 1201. Ihre lange Geschichte und strategisch günstige Lage machen Riga zu einer besonderen unter den baltischen Städten: Die größte Hauptstadt des Baltikums verfügt über die größte Altstadt, die größte Kirche – und diese wiederum über die größte Kirchenorgel der Welt. Abgesehen von solchen Superlativen bietet die Erkundung Rigas Gelegenheit, einen tiefen Einblick in die verschiedenen Epochen zu bekommen, die das Bild der Stadt – und des Kulturraums Baltikum – wesentlich mitgeprägt haben. Besonders augenfällig ist der Kontrast zwischen der mittelalterlichen Altstadt und der Neustadt mit ihren herrlichen Jugendstilfassaden. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Tun Sie, wonach Ihnen gerade ist: ein Altstadtbummel, ein Besuch im Museum, Genießen und Schauen in einem der unzähligen schönen Cafés, Restaurants oder einem urigen Bierkeller. Bei Entscheidungsschwierigkeiten steht Ihnen die Reiseleitung mit den richtigen Tipps zur Seite.

Tag 5:   Raus aufs Land!

Wer zur Abwechslung Landluft schnuppern möchte, ist in der Lettischen Schweiz bestens aufgehoben: Das Steilufer des Flusses Gauja, die Hügel, Grotten und Höhlen gaben dem Nationalpark Gauja seinen treffenden Beinamen. Absolutes Highlight ist die berühmteste Burg Lettlands, Turaida, die Sie ebenso besuchen wie die gegenüberliegende Burg des Schwertbrüderordens und die geheimnisvolle Gutmannshöhle. Und Sie erfahren alles über die ebenso romantische wie herzzerreißende Legende der Rose von Turaida. Den Nachmittag gestalten Sie ganz nach Ihren Vorstellungen in der lettischen Hauptstadt.

Tag 6:   Leben wie im 18. Jahrhundert

Bevor Sie nach Estland aufbrechen, unternehmen Sie noch eine kleine Zeitreise: Das Ethnographische Freilichtmuseum Lettlands, am Stadtrand von Riga in einem Kiefernwald am Ufer des Juglas Sees gelegen, ist eines der ältesten Freilichtmuseen in Europa. 118 alte Gebäude aus allen kulturhistorischen Regionen LettlandsKurland, Livland, Semgallen und Lettgallen – wurden hierher transportiert, aufgestellt und eingerichtet. Die Gebäude aus der Zeit vom Ende des 17. Jahrhunderts bis zu den 1930er Jahren lassen Sie hautnah erleben, wie der Alltag der Menschen in diesen Epochen aussah. Doch nun ab nach Estland! Entlang der Ostseeküste geht es zunächst nach Pärnu, die Sommerhauptstadt der Esten. Bei einem Spaziergang spüren Sie schnell, warum die Stadt solch eine Anziehungskraft auf in- und ausländische Gäste ausübt. Nach einer Fahrt durch die herrlichen Wälder Estlands erreichen Sie am Abend schließlich Tallinn.

Tag 7 + 8:   Nordischer Lifestyle

Vielleicht liegt es ja an den langen und dunklen Wintern: Im Sommer wird aus den zurückhaltenden Esten ein lebenslustiges, lockeres Völkchen, das eine geradezu mediterrane Gelassenheit an den Tag legt. Lebhaft-lässig geht es in den Cafés, Läden, Galerien und auf den Plätzen Tallinns zu. Ein Stadtrundgang führt Sie durch die perfekt erhaltene mittelalterliche Altstadt, auf den Domberg und das außerhalb des Stadtbezirks gelegene Schloss Kadriorg. Ob beim Bummeln durch die verwinkelten Gassen, beim Flanieren durch elegante Parkanlagen oder beim Ausblick vom Domberg über die Altstadt – überall in der Stadt ist ein typisch skandinavisches Lebensgefühl zu spüren, das den besonderen Reiz des nördlichsten unter den baltischen Ländern ausmacht. Am folgenden Tag checken Sie am Lennart-Meri-Flughafen für den Rückflug nach Hause ein. Eine erlebnisreiche Studienreise durch das Baltikum mit vielen unvergesslichen Eindrücken geht zu Ende.

Im Reisepreis enthaltene Leistungen

  • Linienflug von Frankfurt nach Vilnius und zurück von Tallinn nach Frankfurt in der Economy Class (jeder andere Abflughafen auf Anfrage und eventuell gegen Zuschlag möglich)
  • Alle Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren, Luftverkehrsabgaben und Kerosinzuschläge
  • Persönlicher Ankunfts- und Abflugtransfer (Flughafen – Hotel – Flughafen)
  • 7 Übernachtungen in Zimmern der gebuchten Kategorie mit Bad oder Dusche/WC in verschiedenen zentral gelegenen Hotels (siehe Unterkünfte)
  • Tägliches Frühstücksbuffet, Mittagessen an den Tagen 3 und 6
  • Ausflugs- und Besichtigungsfahrten laut Programm im modernen Reisebus / Kleinbus (je nach Gruppengröße)
  • Qualifizierte, örtliche, multilinguale (Deutsch und Englisch) Reiseleitung zum Programm
  • Alle Eintrittsgelder zum Programm
  • Reiseführer „Baltikum“ (ein Exemplar pro Zimmer)
  • Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung ohne Selbstbeteiligung

Nicht im Preis inbegriffen

  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • Weitere Reiseversicherungen
  • Trinkgelder

Vorgesehene Unterkünfte

3-Sterne-Hotels 4/5-Sterne-Hotels
Vilnius Hotel Panorama Hotel Radisson BLU 2 Nächte
Riga Hotel Hanza Hotel Europe Royale 3 Nächte
Tallinn Hotel Metropol Hotel Nordic Forum 2 Nächte

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Vorgeschriebene Impfungen

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Währungsangaben

Währungseinheit in Lettland, Litauen und Estland ist der Euro.

Für diese Reise gibt es aktuell keine Termine mehr.